Search

Your search for 'dc_creator:( "Hochadel, Oliver" ) OR dc_contributor:( "Hochadel, Oliver" )' returned 8 results. Modify search


Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Mesmerismus

(962 words)

Author(s): Hochadel, Oliver
1. Ursprung und Methode Die »Erfindung« des M. lässt sich auf 1774/75 datieren. Der in Wien tätige dt. Arzt Franz Anton Mesmer glaubte, bei seiner Behandlung ein den Organismus bestimmendes Fluidum entdeckt zu haben, das er als animalischen Magnetismus bezeichnete und das später auch »thierischer« Magnetismus oder eben M. genannt wurde. Gemeint ist ein »Lebensmagnetismus« im Gegensatz zum »mineralischen« Magnetismus. Mesmer löste bei seinen Patienten (meist Frauen) Konvulsionen (Schüttelkrämpfe) aus und heilte dadurch angeblich verschiedenste Gebrechen. Der M. verschmil…

Galvanismus

(781 words)

Author(s): Hochadel, Oliver
G. bezeichnet ein Feld von Erscheinungen, Experimenten und Erklärungsversuchen, das um 1780 entstand und sich ab ca. 1800 in die Felder Elektrochemie und Elektrophysiologie differenzierte. Schon seit den 1740er Jahren fragten sich die Naturforscher nach der Bedeutung der Elektrizität (= El.) für Organismen. In der Elektromedizin versuchte man dieses eigenartige »Fluidum« therapeutisch einzusetzen. Ob El. so etwas wie ein »Lebensprinzip« war, blieb bei Versuchen mit Menschen und Tieren aber zunächst Spekulation ( Tierversuch). Auch der Bologneser Naturforscher und Med…

Elektromedizin

(834 words)

Author(s): Hochadel, Oliver
Mit dem Aufstieg der Elektrizität zur »Modewissenschaft« seit den 1740er Jahren wurde diese auch dem (kranken) menschlichen Körper appliziert. Die zeitgenössischen Medien berichteten seither häufig über geglückte Heilungen v. a. von Lähmungen, aber auch von Epilepsien, Blindheit, Gicht und vielen anderen Leiden durch Zuführung von Elektrizität, meist in der Form von Entladungen. Die behaupteten oder zukünftig erhofften Therapieerfolge spielten eine wichtige Rolle in der Legitimation der Naturforscher, sich weiter und intensiver mit der Elektrizität…

Elektrische Instrumente

(772 words)

Author(s): Hochadel, Oliver
Die Objekte der Elektrizität (= El.), also etwa starke Entladungen oder lange Funken, waren in der Alltagswelt der Nz. kaum anzutreffen und wurden erstmals in der experimentellen Praxis erzeugt. Die Elektrizitätslehre ist somit von Beginn an eine durch und durch instrumentenabhängige Wissenschaft. Vor 1700 erzeugte man El. durch das Reiben verschiedenster fester Körper. Daraus resultierten aber zunächst keine »stabilen« experimentellen Anordnungen. Dies gelang zu Beginn des 18. Jh.s in London dem engl. Naturforscher Francis Hauksbee mit Glas als Reibekörper. In der F…

Blitzableiter

(962 words)

Author(s): Hochadel, Oliver
Benjamin Franklin gilt gemeinhin als Erfinder des B. Die Vermutung, dass die Wolken elektrisch geladen seien, war zwar schon zuvor geäußert worden; in seiner Schrift Experiments (1751) [1] formulierte Franklin aber erstmals seine beiden genuin neuen Einsichten: (1) Spitze Metallstangen vermögen über große Distanzen hinweg Elektrizität (= El.) zu entladen; (2) erdet man diese, können sie Gebäude vor Blitzeinschlägen bewahren. Die ursprüngliche Idee war dabei, die El. der Atmosphäre behutsam abzuführen, ohne eine starke Entladung ( Blitzschlag) zu provozieren. Franklins Vors…

Electrical instruments

(807 words)

Author(s): Hochadel, Oliver
The phenomena of electricity, such as powerful discharges or long sparks, were not part of everyday experience in the early modern period and were first generated in experimental practice. From the outset, therefore, electrical science was wholly dependent on instruments. Before 1700, electricity was generated by rubbing together many different kinds of solid body. This, however, did not at first provide “stable” experimental conditions.The first to create those conditions, in London in the early 18th century, was the English scientist Francis Hauksbee, w…
Date: 2018-02-14

Electrical medicine

(873 words)

Author(s): Hochadel, Oliver
As electricity became a “fashionable science” from the 1740s, it also began to be applied to the (afflicted) human body. Media of the day thenceforth report frequently on the successful treatment of paralyses in particular, but also epileptic conditions, blindness, gout, and many other complaints, by the application of electricity, usually in the form of discharges. Claims and expectations of therapeutic success played an important part in the legitimization of scientists' working more widely an…
Date: 2018-02-14

Galvanism

(801 words)

Author(s): Hochadel, Oliver
The term galvanism denotes a group of phenomena, experiments, and tentative explanations that emerged around 1780 and split after c. 1800 into the fields of electrochemistry and electrophysiology. Beginning in the 1740s, natural scientists began inquiring into the significance of electricity for organisms. In electrical medicine, attempts were made to employ this remarkable “fluid” therapeutically. Experiments on human beings and animals initially left the question whether electricity was somethin…
Date: 2018-02-14