Search

Your search for 'dc_creator:( "Göttmann, Frank" ) OR dc_contributor:( "Göttmann, Frank" )' returned 4 results. Modify search


Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Getreide

(2,877 words)

Author(s): Göttmann, Frank
1. Arten und Verbreitung 1.1. Sorten Unter den wirtschaftlichen, rechtlichen und technischen Bedingungen einer verbesserten Landwirtschaft und aufgrund der sozialen Folgen eines langfristigen Bevölkerungs-Wachstums verengte sich im Laufe der Nz. das Spektrum der in Europa angebauten G.-Arten auf ertragsstärkere Sorten. Archäologische Befunde, Schriftquellen, Kräuterbücher und zunehmend auch gedruckte Fachliteratur belegen mit landschaftlich abweichenden Bezeichnungen die im Folgenden genannten G.-Arten; dabe…

Vorratshaltung

(1,279 words)

Author(s): Göttmann, Frank
1. Allgemein Spezielle Lagerräume für Getreide (= G.) lassen sich seit prähistor. Zeiten nachweisen [7]. Verbreitung und Größe korrespondieren mit Bevölkerungswachstum und -agglomeration. Grunderfordernisse waren Schutz vor Feuer und Feuchtigkeit, vor Ungeziefer, Ratten, Mäusen und Vögeln. Dem trugen auf dem Land aufgeständerte Hütten (G.-, auch Haferkästen) abseits der bäuerlichen Wirtschaftsgebäude Rechnung. In Städten, Klöstern, Pfarrhöfen sowie auf Burgen und Gutshöfen befanden sich oft mehrgeschossige St…

Baker

(1,488 words)

Author(s): Göttmann, Frank
1. Occupation The key elements of the baking trade were already in place by the 15th century: the occupational and social corporations, the form of business and organization of work, access to and qualification for the trade, production techniques, and official quality control [5]. Some of these structures spread to smaller communities and villages on the model of the larger towns, through official policey orders, and via itinerant traders (Tramping, journeymen). The crucial function of the baking trade in distributing the staple foods…
Date: 2017-02-14

Bäcker

(1,298 words)

Author(s): Göttmann, Frank
1. Beruf Im 15. Jh. waren bereits die wichtigsten Elemente des B.-Gewerbes ausgebildet: im berufsständischen und sozialen Korporationswesen (Korporation), in Betriebsform und Arbeitsorganisation, Berufszugang und Qualifikation, Produktionstechnik und obrigkeitlicher Qualitätskontrolle [5]. Aufgrund des Vorbildes der größeren Städte, der staatlichen Polizeigesetzgebung und der Gesellenwanderung verbreiteten sich diese z. T. bis in Ämter und Dörfer. Aus der entscheidenden Verteilerfunktion des B.-Gewerbes für das Hauptnahrungsmittel Brot resultierte sei…